Projektart Handwerk

Penduka Handwerk hilft!

Das Projekt finanziert sich ausschließlich durch den Verkauf der Handwerks-Produkte und durch zusätzliche Spenden. Seit langem werden für Chamäleon Reisende hier regelmäßige individuelle Geschenke produziert. Der Kaufpreis kann in verschiedenster Weise für die Ausbildung von weiteren Frauen verwendet werden.

Der Vorstandsvorsitzende Ingo Lies konnte sich auf seinen Reisen schon mehrfach von der Nachhaltigkeit Pendukas überzeugen- deshalb wurde für 1800 Euro zusätzlich eine Töpferscheibe gesponsert, die seit 2008 beständig ihre Runden dreht und die Produktionsmenge erheblich gesteigert hat.

Die handgefertigten Tontöpfe, die die Frauen in Penduka kunstvoll töpfern, verschenkt Chamäleon an Reisende. 2014 hat die Chamäleon Stiftung einen dringend benötigten neuen Brennofen gespendet und 2015 für die Reparatur des alten. Der Bau eines Schuppens, der die Frauen bei ihrer Arbeit vor Regen schützt, wurde ebenfalls von der Stiftung finanziert. Dadurch konnten die Arbeitsbedingungen für die Frauen erheblich verbessert werden. Dazu gab es noch  eine neue Empfangstheke für den Penduka-Laden.

2016 hatte der zweite Ofen komplett aufgegeben und wurde von uns ebenfalls durch einen Neuen ersetzt. Übrigens - die tollen Blumentöpfe (und auch andere schöne Dinge aus unseren Projekten in aller Welt) können jetzt auch in unserem Partnershop Das Grenzlädchen erworben werden.