Projektart Handwerk

Chinchero Das Dorf der Weberinnen

Handwerk für die Tradition

Wir kaufen den Frauen ihr Kunsthandwerk ab und lassen für Reisende ein Mittagessen kochen. Alle Einnahmen gehen in einen gemeinsamen Topf, von dem alle Bewohner des Dorfes profitieren. Für die gerechte Verteilung gibt es eigens eine Verwalterin, die von ihrem Dorf dazu gewählt worden ist.

Die regelmäßigen Besuche der Chamäleon Reisegruppen tragen auch dazu bei, dass alte Traditionen gewürdigt, nicht in Vergessenheit geraten und weiterhin gepflegt werden können.

Wir kümmern uns nicht nur um ein geregeltes Einkommen, sondern haben auch den Bau einer Sanitäranlage ermöglicht. Ein Toilettenhaus mit Dusche wurde zentral auf dem Dorfplatz gebaut. Die Dorfbewohner haben die Innenwände mit Bambus verkleidet und die Wände farbenfroh bemalt.

2013 und 2014 unterstützen wir die Dorfbewohner dabei, ihre Gemeinschaftsküche auf dem Dorfplatz von Grund auf zu erneuern. Es wurde ein Abzug gebaut, für Licht und fließend Wasser gesorgt, der Boden wurde erneuert sowie Schränke und Regale gekauft.

Als Ingo Lies das Projekt im August 2015 besuchte war die Freude groß. So wurde er nach kurzer Zeit nur noch Papa genannt und sie wünschten sich von ihm, dass die Chamäleon Gruppen in Zukunft immer etwas Lebensmittel mit ins Dorf bringen. So überreichen unsere Gäste bei Ihren Besuchen nun hauptsächlich Obst, Milch, Hafer und Müsli für die Kinder.