Projektart Natur

Pastaza Klimaschutz und Artenerhalt

Schutz von Tier, Natur und Mensch

Ziel ist es, ecuadorianische Regenwaldflächen zu kaufen und unter Naturschutz zu stellen. Durch den Erhalt des Waldes, soll nicht nur dieser selbst, sondern auch die darin lebenden Tiere geschützt werden. Die Biodiversität ist in Ecuador besonders hoch und viele Arten sind nur hier endemisch und daher besonders vom Aussterben bedroht.

Auch die indigenen Bevölkerungsgruppen profitieren von dem Schutz, indem sie ihre abgeschiedene und vom Wald geschützte Lebensweise ungehindert weiterführen können. Eine Balance zwischen nachhaltigem Tourismus und aktivem Klimaschutz zu finden und Teile des CO2-Ausstoßes zu kompensieren ist ein langfristiges und ehrgeiziges Ziel, das den Gründern des Projektes sehr am Herzen liegt.

Langfristig soll es die Möglichkeit für wissenschaftliche Studienzwecke geben.

Damit möglichst viele Menschen vor Ort von diesem Projekt profitieren können, haben wir uns entschlossen, uns mit einem lokal ansässigen Verein zusammen zu tun, der als Berater vor Ort fungiert und soziale Begleitprojekte durchführt. Dies ist Vital Ideas. Eine Vorstellung finden Sie auch in den Projektgeschichten.