Projektart Soziales

Malaika Waisenkindern eine Familie geben

Was für ein Fortschritt- drei Häuser! Eins für die Mädchen und Kleinkinder und den Manager, der bescheiden mit seinem Schreibtisch in einer Ecke des Wohnzimmers sitzt. Eins für die Jungen und ein kleineres Häuschen für die Praktikanten und Mitarbeiter. Alle Häuser haben Veranden, die vor Regen und Sonne schützen. Mittlerweile gibt es einen Kuhstall und vier Kühe, Hunde, Kaninchen und Hühner, deren Futter selbst angebaut wird. Aber nicht nur Tierfutter, sondern auch Gemüse und Obst baut die Malaika Familie selbst an.

Die Anschaffung eines 36.000-Liter-Tanks war eine große Investition, sammelt aber das Regenwasser über die neu gebauten Regenrinnen effizient ein und sichert langfristig die Wasserversorgung. Eine neue Biogasanlage gibt es auch schon. Und der Dung der vier Kühe reicht tatsächlich aus, um das ganze Gelände mit Strom zu versorgen. Unglaublich. Selbstverständlich hat das Gelände auch einen Spielplatz mit Schaukeln und Kletterbalken, sowie einen Fußballplatz. Die Bauarbeiten sind nun abgeschlossen.