Projektart Soziales

Amalienstein Grundschule am Westkap

Viele Köche verderben vielleicht den Brei, aber nicht den Schulbau

Alles begann mit einer Chamäleon Reiseleiterin, die mit ihren Gästen immer die Amalienstein Grundschule besuchte - außerhalb des Programms. Einfach, weil sie so begeistert war von der Arbeit die dort geleistet wird, von der Gastfreundschaft der Lehrer und Schüler und weil es ihr ein Anliegen war den Gästen das wahre, unverschönte Südafrika zu zeigen.

Dass daraus ein schneeballartiger Erfolgsprozess wurde, hat Gisela wohl nicht erwartet. Aber es kommt ja immer anders als man denkt und schwuppdiwupp waren Eltern, zwei Reiseveranstalter, der Staat und alle Mitglieder der Schule involviert und zogen zusammen an einem Strang.

Als alte Missionsstation verfügte das Gelände zwar über einige Gebäude und eine Schule, doch anfangs war alles noch sehr baufällig. Bauarbeiten sind mittlerweile erfolgt und die Räume nutzbar, wenn es auch noch viel Potential zur Verbesserung gibt.